Ez az oldal sütiket használ

A portál felületén sütiket (cookies) használ, vagyis a rendszer adatokat tárol az Ön böngészőjében. A sütik személyek azonosítására nem alkalmasak, szolgáltatásaink biztosításához szükségesek. Az oldal használatával Ön beleegyezik a sütik használatába.

Hírek

Norwid, Cyprian Kamil oldala, Német életrajz

Norwid, Cyprian Kamil portréja
Norwid, Cyprian Kamil
(1821–1883)
 

Életrajz

Cyprian Kamil Norwid (* 24. September 1821 in Laskowo-Głuchy in Masowien; † 23. Mai 1883 in Paris) war ein polnischer Dichter. Er zählt zu den bedeutendsten Poeten des Landes.Norwids Vater arbeitete für die Adelsfamilie Radziwiłł, seit 1825 wurde Norwid als Waise von seiner Großmutter erzogen. Er besuchte ein Gymnasium in Warschau. Im Jahr 1840 debütierte er mit dem Gedicht Mój ostatni sonet in der Zeitschrift Piśmiennictwo Krajowe.Im Jahr 1842 besuchte Norwid Dresden, später Venedig und Florenz. Seit 1844 wohnte er in Rom, 1846 besuchte er Berlin. Dort wurde er festgenommen und aus Preußen ausgewiesen. Später wohnte er in Brüssel und erneut in Rom, wo er Adam Mickiewicz und Zygmunt Krasiński kennenlernte.
In den Jahren 1849 bis 1852 wohnte Norwid in Paris. Dort lebte er in Armut, veröffentlichte literarische Werke in der Zeitschrift Goniec polski, lernte u.a. Frédéric Chopin und Juliusz Słowacki kennen. Im Jahr 1852 emigrierte er in die USA, kehrte aber bereits 1854 nach Europa zurück.
Ein Großteil der Werke Norwids wurde erst zum Ende des 19. Jahrhunderts entdeckt und veröffentlicht, vor allem aufgrund der Initiative des Dichters Zenon Przesmycki (1861-1944). Eine vollständige Sammlung der Werke Norwids veröffentlichte erst Juliusz Wiktor Gomulicki im Jahr 1968 und erneut, mit kritischen Kommentaren, als Pisma wszystkie in 11 Bänden 1971 bis 1976.
Norwid wird meistens der Epoche der Romantik zugerechnet.
Gyűjtemény ::
Irodalom ::
Fordítás ::

minimap